Norbert Schneider

Hätt mer dann so ebbes gedenkt!

Umfang: 144 Seiten, Format A5, mit Illustrationen von Helmut Werkhäuser
Preis: voraussichtlich 14 Euro zzgl. Versandkosten

Geschichten und Gedichte in Pfälzer Mundart

„Hätt mer dann so ebbes gedenkt“ ! Ein typischer Ausdruck in unserer Muttersprache, der pfälzischen Mundart.

Dieses Buch verfolgt mehrere Ziele. So will es u. a. typische Ausdrücke bewahren, die im Begriff sind, unwiederbringlich verloren zu gehen, wie u. a. in „Die Rot Lischt“, „Weishääde – in de Palz uffgerafft“. Dabei wird der Leser auch aufgefordert, selbst aktiv mitzuwirken, vgl. u.a. S. 49. Neben dieser konservierenden Funktion will das Buch vor allem auch den kreativen Aspekt unserer Mundart aufzeigen, der vor allem durch die bei den großen Wettbewerben in Bockenheim, Dannstadt-Schauernheim, Herschberg sowie beim Saarländischen Mundartpreis prämierten Prosa- und Lyriktexte zum Ausdruck kommt. Regelmäßig zeigen diese Veranstaltungen, dass die moderne Mundartliteratur, sowohl was Inhalt als auch Form betrifft, eine ernst zu nehmende, gleichwertige Literaturgattung darstellt und sehr lesenswerte Texte hervorzubringen in der Lage ist. Am Ende dieses Buches ist auch der Text „Neue Helden braucht die Welt!?“ abgedruckt, der beim Literaturwettbewerb um den Lotto-Kunstpreis 2019 ausgezeichnet wurde.

Waren es in meinen ersten Bänden Erlebnisse und Erfahrungen in einer jungen Familie, die vor allem die Themen bestimmten, so gibt es in „Hätt mer dann so ebbes gedenkt!?“ eine Reihe von Texten, deren Inhalt durch das Reifen und Älterwerden in unterschiedlichen Facetten geprägt ist. Dieser Umstand verwundert nicht, da man insbesondere in der jeweils vorherrschenden Lebensphase Ideen generiert und somit authentisch zu Papier bringen kann. So ist es mein vorrangiges Ziel, dass der Leser sich selbst mit dem Inhalt der Texte in Beziehung zu setzen vermag.
In dieser Hoffnung wünsche ich allen Leserinnen und Lesern ganz viele Situationen, in denen sie positiv überrascht aus tiefem Herzen ausrufen können:
„Hätt mer dann so ebbes gedenkt!?

Erneut stellt Helmut Werkhäuser in diesem Band mit seinen Illustrationen in beeindruckender Weise sein künstlerisches Können unter Beweis. Durch seine originellen Zeichnungen gelingt es ihm, den Leser mit in die Texte hineinzunehmen und so dessen Phantasie zu beflügeln. Über 90 Auszeichnungen für seine literarischen Arbeiten, vor allem bei den bedeutenden Mundartwettbewerben unseres Sprachraums, sind ein eindrucksvoller Beleg für Norbert Schneiders bedeutende Stellung in der pfälzischen Mundartliteratur.

 

 Hier können Sie direkt beim Autor bestellen: